Wir kennen sie alle

Wenn wir mal ehrlich sind, kennen wir sie doch alle. Diesen einen Kollegen. Diesen einen Kollegen, der Strunkturen ungerne durchbricht. Ungerne vom allgemeinen Arbeitsalltag abweicht. Und immer alles so macht, wie es der Plan vorgibt. Und wehe dir, sollte irgendwie was vom Plan abweichen. Dann ist die Diskussion vorprogrammiert.

Wir mögen sie alle gerne, aber in der Situation der Diskussion über das Abweichen vom Plan, möchte niemand in der Rolle des Gegenparts der Diskussion einnehmen. Wobei ich mich gerne für das wohl und Recht der Bewohner einsetzte und überaus gerne vom Alltagsplan abweiche.

Ich gebe offen zu, wenn ich einen schlechten Tag habe, kommen mir auch sämtliche vom Plan abweichenden Ideen völlig blöd vor. Aber das ist eher die Seltenheit.

Man nehme also mich, einen verschwitzen Bewohner vom anderen Geschoss und 30 Grad im Schatten. Der Himmel ist Blau, kein Lüftchen weht. Was wäre da also nicht naheliegender als das Planschbecken volllaufen zu lassen und eine Poolparty zu veranstalten. Allerdings habe ich diese Rechnung ohne die Diensthabende Kollegin vom anderen Geschoss gemacht.

Und kaum war die Idee ausgesprochen ging es auch schon los.

Bewohner Planschbecken muss dann ja baden, der hat aber gestern schon gebadet!

Der Rhythmus kommt dann schon wieder durcheinander!

Heute wollte ich den Rhythmus vom Baden endlich wieder normalisieren!

Dann muss ich ja drei Baden! Das mach ich aber nicht!

Schieben kommt nicht in frage, weil dann Bewohner Planschbecken zwei mal hintereinander badet!

Bewohner nicht Planschbecken badet zwar heute auch den zweiten Tag in folge, das tut aber nichts zur Sache, der Rhythmus!

Es geht hier ums Prinzip!

Wenn ich drei bade werde ich ja nie fertig, und der Rhythmus erst!

Ich habe heute um 8 Feierabend!

Das weicht aber vom Plan ab!

Danach war ich beinahe schon beleidigt. Anstatt 10 Minuten zu argumentieren hätte man, im Grunde, auch gleich Bewohner Planschbecken umziehen und ihn ins Wasser schmeißen können.

Da will man den Bewohner was gutes und dann…naja. Plan gut und recht, aber sind unsere Bewohner nicht auch nur Menschen? Menschen die mal was machen wollen und nicht nur doof rum sitzen? Pädagogische arbeiten und so. Normalisierungsprinziep.

Ich geh ja bei dem Wetter auch schwimmen. Warum sollte man das also nicht auch den Bewohnern anbieten? Schließlich sind diese auf uns angewiesen.

Und so schnell ist man dann doch wieder im Alltag und bei Satt und Sauber angekommen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wir kennen sie alle

  1. Hat dies auf Pferdig unterwegs rebloggt und kommentierte:
    Jaja, wir kennen sie doch alle. Eigentlich mögen wir ihn schon, den einen Kollegen. Aber manchmal ergeben sich dann doch Situationen in denen wir uns lieber die Augen zu halten und uns nicht auf eine Diskussion einlassen. Denn bekanntlich bringt dies nichts

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s